Abkratzer.DE

ARK – Dinosaurier – Taming – Guide

ARK – Dinosaurier – Taming – Guide

Alle hier veröffentlichten Daten unterliegen ständigen Änderungen – wir werden versuchen den Guide so up2date wie möglich zu halten!

Um einen Dino zu zähmen müsst ihr in K.O. hauen – sei es mit der Steinschleuder, euren Fäusten, eurer Waffe, dem Bogen oder den Tranq-Arrows – wobei letztere die beste Variante darstellen.

Denn: Je weniger körperlichen Schaden der Dinosaurier beim K.O.-Schlagen genommen hat, desto höher ist das Effektivitätslevel für den Zähmvorgang. Wie genau sich dieser allerdings auf den Zähmvorgang selber auswirkt ist noch nicht komplett sicher.

 

Fütterung und Betäubung

Um den Dinosaurier nach dem Aufwachen für euch zu gewinnen müsst ihr ihn aufpäppeln – das geht am besten mit dem bevorzugten Futter der Monster.
Außerdem benötigt ihr Narcotics,  oder die Narcoberries aus denen sie hergestellt wird, damit der Dino nicht aufwacht.
Ansonsten müsstet ihr ihn wieder ins Koma prügeln wenn er aufwacht oder kurz davor ist wieder aufzustehen – vielleicht stirbt er sogar bei dem Versuch und alles war umsonst.

Zähmprozess – Vorgehensweise

Nachdem ihr den Dino ausgeknockt habt, legt ihm seine bevorzugte Nahrung ins Inventar.
Achtet darauf auch genügend Narcotis/Narcoberries zu sammeln.
Von nun an wird der Dino jedes mal den Kopf heben und etwas essen, wenn sein Hunger unter 50 Punkte fällt.

Beachtet ihr nun einige wenige weitere Punkte, ist er bald euer Gefährte:

  • Legt genügend Nahrung ins Dino-Inventar – aber passt auf das es nicht verdirbt!
  • Geht euch das Futter aus sinkt das Taming-Level sehr schnell wieder – also aufpassen!
  • Steigt der Wert „Torpor“ über 50% kann der Dino jederzeit aufwachen!
  • Zwingt den Dino nur Narcotics oder Narcoberries zu essen („Force Feed“) – alles andere verbraucht unnötige Ressourcen
  • Narcotics sind besser als Narcoberries – sie vergammeln nicht und sind effektiver
  • Überschüssige Nahrung erhaltet ihr zurück nachdem der Zähm-Prozess abgeschlossen ist

 

Die „Force-Feeding“-Methode

Diese Methode wurde mittlerweile einige male getestet, zuletzt mit

  • T-Rex
  • Sabertooth
  • Argentavis

Ob sie auch bei Pflanzenfressern funktioniert ist nicht genau getestet worden, es ist aber anzunehmen.

Sie verbraucht einiges mehr an Ressourcen als das normale Zähmen und ist mit etwas mehr Aufwand verbunden – aber dafür läuft der Zähmvorgang auch nachweislich schneller ab.
Vergleich:

  • Ein Level 10 T-Rex wurde mit der normalen Methode gezähmt, mit „Narcotics“ und „Prime Meat“ gefüttert und brauchte damit ca. 4 Stunden bis der Zähmvorgang abgeschlosen war.
  • Ein Level 12 T-Rex wurde dagegen mit der „Force-Feeding“-Methode innerhalb von nur 2 Stunden und 30 Minuten gezähmt.

Um diese Methode anzuwenden benötigt ihr am besten einen Partner, der euch „Prime Meat“ (frisches Fleisch) beschafft.
Legt 1-2 Stacks „Prime Meat“ oder „Raw Meat“ in das Dino-Inventar, dazu gebt ihr 2 Stacks „Narcotics“ und 2 Stacks „Stimulants“ (hergestellt aus 5x Stimberry + 2x Sparkpwoder).
Dann müsst ihr den Dino erst mit genügend „Stimulants“ zwangsfüttern bis sein „Torpor / Consciousness“-Wert ungefähr bei der Hälfte angekommen ist.
Im Anschluss „forcefeedet“ ihr den Dino mit „Narcotics“ bis der „Torpor / Consciousness“-Wert wieder komplett voll ist.

Wiederholt diesen Vorgang, während ihr stetig neues frisches Fleisch in das Dino-Inventar nachschiebt.

Der Hintergrund: Normalerweise steigt der Hungerwert nur sehr langsam – wendet man aber „Narcotics“ und „Stimulant“ an, geht es 3x so schnell, manchmal sogar schneller.
Der Schwellenwert bei dem der Dino automatisch frisst wird so schneller erreicht, er frisst öfter und da bei jedem Fressen der „Taming“-Wert steigt, verkürzt sich die Zähm-Zeit dadurch enorm.
Zurück zum Seitenanfang

 

Futter für die Monster

Wir haben euch eine Liste zusammengestellt, welche Rasse welches Futter braucht:

  • Anmerkung: Die Fledermaus („Bat“) scheint ein Allesfresser zu sein (unbestätigt)

 

Pflanzenfresser (Herbivor)

Alle Pflanzenfresser mögen Beeren verschiedener Art.

Füttert sie NICHT mit „Stimberries“ diese wecken sie sofort auf!

Rasse Bevorzugte Nahrung Benötigte Narcotics / Narcoberries In etwa benötigte Zeit (Echtzeit) in Stunden
Ankylosaurus Mejoberry (lila) 50-100 / 225-275 3 – 4
Brontosaurus Mejoberry (lila) 50-210 / 250 3 – 6
Carbonemys (Schildkröte) Mejoberry (lila) ?? / 25-40 1 – 1,5
Dodo Amarberry (gelb) 1 / 1 0,1 – 0,5
Mammut Mejoberry (lila) 50-100 / 200 3 – 4
Parasaurus Azulberry (blau) 5-10 / 35 0,5 – 1
Phiomia (Proto-Elefant) Mejoberry (lila) 3-10 / 10 0,1 – 0,5
Stegosaurus Mejoberry (lila) Azulberry (blau) 40-100 / 150 2 – 3
Triceratops Mejoberry (lila) 30-50 / 100 1,5 – 2

 

Fleischfresser (Carnivor)

Fleischfresser mögen – wer hätte es gedacht -FLEISCH!
Der Skorpion macht hier eine Ausnahme, er mag es vergammelt.

Tipp: Fast alle Fleischfresser könnt ihr schneller mit frischen Fleisch als mit regulärem „rohen Fleisch“ zähmen.
Frisches Fleisch beschleunigt den Zähm-Vorgang um den Faktor 4, gekochtes frisches Fleisch um den Faktor 2.
Das Fleisch verdirbt allerdings  sehr schnell!

Rasse Bevorzugte Nahrung Benötigte Anzahl an Narcotis / Narcoberries In etwa benötigte Zeit (Echtzeit) in Stunden
Argentavis (Geier) rohes / frisches Fleisch 25-50 / ?? 1,5 – 2
Carnotaurus rohes / frisches Fleisch 50-70 / 150 3
Dilophosaurus rohes / frisches Fleisch 1 / 3 0,1 – 0,5
Megalodon (Hai) rohes / frisches Fleisch 30-40 / ?? 2
Piranha
Pteranodon rohes / frisches Fleisch 25-50 / 100-300 (@ lvl20+) 1-2
Pulmonoscorpius (Skorpion) vergammeltes Fleisch 8-15 / 20 0,5 – 1
Utahraptor / Raptor rohes / frisches Fleisch 20-40 / ?? 0,5 – 1
Sabertooth rohes / frisches Fleisch 20-50 / 100 1 – 1,5
Sarcosuchus (Krokodil) rohes / frisches Fleisch 40-100 / 200 1,5 – 2
Spider
Spinosaurus rohes / frisches Fleisch 60-100 (400 @ Lvl12) / 750 4 – 6
Titanboa
Tyrannosaurus Rex (T-Rex) rohes / frisches Fleisch 40-100 / 200 3-4


Like this Article? Share it!

Hinterlass einen Kommentar