Abkratzer.DE

ARK – Patchnotes 182.0

ARK – Patchnotes 182.0


Es ist wirklich der Wahnsinn – die Entwickler von ARK: Survival Evolved kennen keine Pause und kündigen sofort den nächsten größeren Patch an – 182.0

Neben der Implementation der kompletten Steinstrukturen erwarten uns abermals Performance-Optimierungen in punkto Grafik und Rendering generell.

Aktuelle Version

182.0

Stand: 02.07.2015 – 22:43 Uhr

 

  • 10% Grafik-Performance-Steigerung im Bezug auf die SM4 (Shader Model 4).
  • Linux Client: Fullscreen auf nicht-nativen Auflösungen sollte nun vernünftig skalieren
  • Die Einstellung „HarvestHealthMultiplier“ sollte nun auf Custom Servern funktionieren.
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Flugkreaturen Sauerstoff verloren, wenn sie nur in die Nähe der Wasseroberfläche kamen
  • Der Schaden der automatischen Türme gegenüber Dinosauriern wurde um das dreifache erhöht!
  • Der Ichthyosaurus sollte nun durch die Dino-Tore passen
  • Der Ertrag aus Pflanzkübeln wurde um 50% erhöht und die maximale Anzahl der Ernte-Items wurde um 300% angehoben
  • Ihr könnt nun Item-Stacks in euer Inventar ziehen, die im gesamten euer Maximalgewicht überschreiten. Es werden dann nur Items bis zum Limit verschoben, anstatt die Aktion garnicht durchzuführen.
  • Das Zielen der automatischen Türme gegenüber großen Dinos (zB T-Rex) wurde gefixt.
  • Man kann nicht länger auf einem Hardcore-Server „respawnen“, indem man den Server neu betritt.
  • Es wurde ein Bug behoben der den Gezähmter Megalodon/Schwimmer-Todesfall beheben sollte
  • < „Steinzeit“-Server eröffnet, auf denen es nur das gibt, was die Höhlenmenschen zur Verfügung hatten. Es wird PvE, PvP und PvP Hardcore-Server geben – Regionen: North America, EU & OC
  • Alle Steinstrukturen sind nun verfügbar!
  • Große Fortschritte bei den Ladezeiten für die Clients.
  • Die Performance beim rendern des Blattwerks wurde verbessert.
  • Der „Überschaden“-Fix der mit Patch 181.0 eingeführt wurde (mehr Ressourcen aus kleineren Quellen durch höheren Schaden reduziert – zB mehr Fleisch aus einem Dilo wenn ihr einen T-Rex benutzt), wurde rückgängig gemacht – während der nächsten Tage wird an einem „Dino Ressource Harvesting Multiplier“ gearbeitet. Wer die neue Limitierung behalten will kann sie mit „ClampResourceHarvestDamage=true“ aktivieren.
  • Die Spawnrate der Haie (Megalodon) wurde reduziert (dies gilt für den Respawn ab Patch, alle vorhandenen Populationen müssen zuerst reduziert werden, damit es in Kraft tritt – also, auf zurHaijagd! 😉 ) – mehr Delfine (Ichthyosaurus), weniger Haie
  • Das Maximal-Limit für das Gewicht des Spielerinventars wurde wieder deaktiviert, bis die Möglichkeit zur „Stacksplittung“ und zum automatischen „stack transfer splitting“ verfügbar sind (später diese Woche)
  • Ein Linux-Server „Socket Termination Crash“ wurde gefixt – danke an Steam-User „Beast“ für seine Hilfe dabei!
  • Mods sollten nun immer automatisch heruntergeladen werden, wenn man einen gemoddeten Server betritt.
  • Mod-Entwickler können nun die Minimap und die Spawn-Regionen überschreiben (jetzt wirklich! 😉 )

Zur englischsprachigen Quelle: Upcoming (v182 – ETA: TONIGHT) Notes

Like this Article? Share it!

Hinterlass einen Kommentar