Abkratzer.DE

ARK – Patchnotes v171.5-v171.8

ARK – Patchnotes v171.5-v171.8


Und weiter gehts mit den Patchnotes für den Dino-Spaß – die Entwickler bleiben am Ball und hauen ein Update nach dem anderen raus!

Wir haben hier für euch alle Patchnotes der Spielversionen ARK v171.5-v171.8!

 

In Kürze zu erwartende Version:

v171.8

  • Die Ausbeute an Metall-Erzen die aus metallhaltigem Gestein mit Nicht-Metall-Tools gewonnen werden kann wurde verdreifacht.
  • Die Anzahl der metallhaltigen Felsen auf/an Bergen und Tälern wurde um einige hundert zusätzliche Felsen ergänzt.
  • Die Rate mit der Obisidian aus metallhaltigen Berg-Felsen abgebaut werden konnte wurde reduziert.
  • weiteres in Kürze..

 

Aktuelle Version

v171.74

  • Es gibt keine Rüstungs-Lokalisierung mehr für Dino-Attacken.  Das heißt das eure Rüstung euch bei Angriffen von Dinosauriern besser schützt und effektiver ist. Diese Änderung wurde eingeführt da Dinosaurier-Attacken nur sehr selten auf bestimmte Gebiete abzielen.

 

Ältere Versionen

v171.7

  • Man kann nun den „Item Overlay Mode“ ausschalten, indem man die Taste „Q“ drückt. Der Mode stellt die zusätzlichen Informationen der Items in Inventar innerhalb der Item-Icons dar (Name, Typ, …)
  • zahlreiche Server- und Clientseitige Crash-Gründe wurden gefixt
  • Der eigene Charakter und Tribe können nun nicht mehr durch einen Fehler von jemandem anders übernommen werden – keine Invasion der „Body Snatcher“ mehr. 😉
  • Man kann nun im Ingame-Browser-UI nach einer bestimmten Session genau per Namen suchen.
  • Map-Koordinaten geändert – der Aufbau lautet nun „Breitengrad – Längengrad“ – so wie vorgesehen.
  • Die Option „-nomansky“ wurde gefixt und kann nun benutzt werden. Sie kann als Startoption, beispielsweise in den Steam Startparametern benutzt werden. Damit wird die dynamische Darstellung des Himmels garnicht erst geladen – dies kann bei einigen Video-Treiber-Crashes helfen – auch wenn der Himmel dann (zumindest für den Moment) etwas simpler aussieht.
  • Es sollte nun keine Performance-Drops mehr geben, nachdem man ein Singleplayer-Savegame geladen hat. Weitere Tests sind hierfür nötig!
  • LAN-Unterstützung hinzugefügt – LAN-Spiele werden nun im Serverbrowser über den entsprechenden Filter aufgelistet – Happy LAN Gaming!
  • „Server Download Dino crash“ wurde gefixt und hochgeladene Dinos sollten nun nichtmehr verlorengehen.
  • Spieler müssen nun Atmen wenn sie unter Wasser sind oder auf einem Dino sitzen
  • Pfeile werden nichtmehr durch soliden Objekte hindurchschießen und Spieler auf der anderen Seite treffen können.
  • Nutzpflanzen werden nun eine extrem lange Zeit zum verroten brauchen, solange sie richtig gedüngt und gewässert werden.
  • Die Ausbeute von Nutzpflanzen wurde verdoppelt.
  • Die globale Schadenresistenz von Strukturen wurde um 50% erhöht.

v171.6

  • Inoffizielle Server crashten wenn Dinos über den Obelisken heruntergeladen wurden. Dies ist nun behoben – Server-Admins sollten dringend updaten!
  • Ein XP-Glitch der die Survivor-XP auf die Reittier-XP zurücksetzte ist nun gefixt. Auch dies erfordert ein Serverupate!
  • Der „Parasaur Founder’s Saddle“ wird nun richtig im Inventar des Parasaurus dargestellt (Icon)
  • Der „Client connection timeout“ wird nun nach 30 Sekunden eingeleitet (vorher: 20 Sekunden)
  • Leichte Performance-Verbesserungen durch Kalkulation von Partikel-LODs

v171.5

  • PIN-Codes sollten nun vernünftig bei Türen funktionieren, sie wurden ebenfalls für kleine und große Storage-Boxen aktiviert.
  • Die Server-Admin-Passwörter funktionieren wieder, sowohl „ServerPassword“ aus der „ServerSettings“-Sektion der INI als auch viaw Commandline. Die Entwickler entschuldigen sich ausdrücklich bei allen Serverbesitzern.
  • Es wurde ein Fehler in Verbindung mit dem „Sky Renderer“ behoben, der zur Folge hatte das einige Spieler am Ende des Ladevorgangs einen Spielabsturz bekamen.
  • Man kann jetzt Charaktere und Dinosaurier an „Tribute Terminals“ hochladen. Diese können dann auf lokalen und inoffiziellen Servern wieder heruntergeladen werden.
  • Der „Suicide“-Command wurde entfernt. Er war lediglich für Tests gedacht und entspricht nicht dem, was die Entwickler sich vorstellen.
  • Unsichtbare Ozean-Höhlen gefixt.
  • Loading-Feedback verbessert – dies sollte den Übergang zwischen dem Laden der Game-Daten und dem Verbindung mit dem Server fließend machen und etwaigen temporären Blackscreens und ähnlichen Fehlern vorbeugen.

Like this Article? Share it!

Hinterlass einen Kommentar