Abkratzer.DE

ARK – The Digest Issue 10

ARK – The Digest Issue 10


Hiermit präsentieren wir euch die zehnte Ausgabe des wöchentlichen Überblicks – „The Digest Issue 10„!
Etwas später als gewöhnlich, aber dieses Digest hat es in sich. Neben einem Interview mit Lead Level Designer Damien Bull gibt es einen riesigen Fragenkatalog und ein neues, schleimiges Dossier! :)

Developer Spotlight – Level Design!

Im Rahmen des zehnten Digest Issue hat sich Community Manager Jat den Lead Level Designer für ARK: Survival Evolved, Damien Bull, für ein Interview geschnappt.
Da die Jungs sich aber auch hier alles andere als kurz fassen, haben wir für euch die Informationen aus dem Interview zusammengetragen.

Biom_concept

 

Mammut-Aufgabe Biom-Entwicklung

Bull spricht im Interview an wie komplex die Entwicklung neuer Mapabschnitte und im besonderen neuer Biome ist.
Neben der Begehbarkeit für den Spieler und Möglichkeiten zum Basenbau muss berücksichtigt werden welche Pflanzen und Tiere in diese Zone passen, wie sie zusammenleben und miteinander interagieren – und ob das ganze überhaupt zu ARK im allgemeinen passt.
Sobald man sich für ein Konzept entschieden hat werden die ersten Modells und Texture entworfen und in einer Art „Testgebiet“ gesteckt, an dem sich der Rest der Entwickler dann bei der Weiterentwicklung orientieren kann.
Dann wird getestet ob das neue Gebiet überhaupt in die Map passt und der Geschichte um ARK entspricht.

biom_test

 

Flora und Faune – und das Nachbarbiom

Zu den Pflanzen und Kreaturen gibt Bull ebenfalls noch Auskunft – so sind diese nicht auf ein Biom beschränkt und können durchaus auch in andere Gebiete wandern, allerdings gibt es bevorzugte Gebiete, in denen man sie häufiger antreffen wird und in denen sie sich wohlfühlen.

Auch die Biome selbst sind nicht starr festgelegt, sie gehen ineinander über. Laut Bull kann man sich sowohl auf „weiche“ Übergänge wie von einem Schnee-Biom zu einer Art Tundra oder Berglandschaft gefasst machen, als auch auf kuriose Übergänge, beispielsweise ein Schnee-Biom das in den tropischen Dschungel übergeht.

Mysterium ARK

Zurück zum Punkt „Geschichte“ bzw „Lore“ – dies ist auch ein Punkt den Bull anspricht – denn innerhalb der nächsten Monate wird mehr und mehr „Endgame“ Content ins Spiel eingebaut werden – in Form von neuen, schwierigen Gebieten und in Form von „Boss Area´s“, in dem man anspruchsvolle Gegner als Gruppe bezwingen muss.
Dahinter soll auch eine Geschichte erzählt werden, die das Mysterium „ARK“ nach und nach aufdeckt, je weiter der Spieler vorranschreitet und je mehr er entdeckt.

bossarea

 

Community-Feedback ist Kernaspekt der Entwicklung

Bull betont im weiteren Verlauf des Interviews das eine Entwicklung eng am Feedback und den Vorschlägen der Community essenziell ist und man dies auch so beibehalten möchte.
So habe er besonders zum baldigen Release des Sumpf-Bioms, was eine der bis dato größten Änderungen für ARK darstellten wird, ein wachsames Auge auf jegliches Feedback, um möglichst schnell und gezielt reagieren und etwaige Änderungen in Gang zu bringen zu können.

snowbiom

 

Entwicklerträume für ARK

Auf Nachfrage seitens Jats gibt Bull an auch er habe Träume für ARK – oder zumindest ein ganz spezielles und persönlich favorisiertes Szenario im Kopf das er gerne im Spiel sehen würde: eine Art Isla Nubla, vom Urwald zurückeroberte Städte und Gebäude, in denen die Spieler aus den Resten einer Zivilisation Ressourcen sammeln und im dinoverseuchten Dschungel überleben müssen.
Er würde so etwas gerne designen – aber dazu habe der Tag wohl einfach zu wenige Stunden. 😉

 

Wöchentlicher Fragenkatalog

Im Rahmen des Digest Issue sammeln die Entwickler immer Fragen aus der Community und beantworten diese nach besten Gewissen.
Wir haben die Fragen und Antworten für euch zusammengefasst und die „Essenz“ des Fragenkatalogs für euch extrahiert! 😉

  • Die Riesenameise (Titanomyrma) wird noch diese Woche ins Spiel eingefügt, die Trilobiten werden sich ebenfalls bald in den Meeren tummeln.
  • Heute werden 6 weitere „Primitiv“-Server für die EU-Region freigeschaltet.
  • Die Savegames eures Singleplayer-Spiels (Lokal) findet ihr unterSteam\steamapps\common\ARK\ShooterGame\Saved\SavedArksLocal – hier müsst ihr die Dateien TheIsland.ark, LocalPlayer.arkprofile kopieren und in den gleichnamigen Ordner eures anderen PCs o.ä. kopieren. Außerdem müsst ihr Kopie der Dateien ausSteam\steamapps\common\ARK\ShooterGame\Saved\LocalProfiles erstellen, genauer vonPlayerLocalData.arkprofile.
  • Es wird weitere Unterwasser-Höhlen geben, die man zum Basenbau benutzen kann.
  • Das pixelgenaue Zeichnen könnte in Zukunft auf quasi sämtliche Oberflächen ausgeweitet werden. Aktuell funktioniert es gut auf Schildern und Flaggen, deshalb ziehen die Entwickler zum Beispiel eine Art Kriegsbemalung für die Spieler in Erwägung.
  • Es wird Tarnkleidung geben, angelehnt an „Ghillie´s“ und „Camo Clothing“.
  • Es wird in Zukunft Verhaltensänderungen der Dinosaurier entsprechend der Tageszeit geben – so wird es nachaktive Jäger geben die tagsüber ruhen – oder tagaktive Jäger die Nachts schlafen. Dies eröffnet neue Spielmöglichkeiten, wie beispielsweise die gezielte Jagd bei Nacht auf tagaktive Kreaturen.
  • Weitere Optionen zur Sortierung der Inventare sind in Planung, zum Beispiel verschiedene Filtertypen, Sortieren nach Qualität und Autostack.
  • Es wird zu einem späteren Zeitpunkt eine Art „Sci-Fi“-Technologie-Baum zur Verfügung stehen.
  • Es wird eine neue Laterene geben, ein Mittelweg zwischen elektrischer Lampe und der Fackel.
  • Die Bewegungsabläufe der Flugkreaturen werden gründlich überarbeitet, damit sollten die „spastischen Bewegungen“ die Pteranodon und Co manchmal ausführen und das weglaufen nach dem Absteigen Geschichte sein.
  • Es wird in Zukunft weitere Inseln geben, die man erforschen, nach Ressourcen durchsuchen und auch bebauen kann – entweder als Gruppe oder alleine.
  • Es wurde ein RCON-Desktop-Client namens „ARKon“ von der Community erstellt, den die Entwickler deutlich empfehlen – [RCON Tool] ARKon – Desktop RCON client
  • Es wird eine „Brüll“-Mechanik geben, die manuell ausgelöst werden kann – zum Beispiel zum Abschrecken von Dinosauriern oder anderen Spielern, aber auch weitere Funktionalitäten wird es mit der Kommunikation der Kreaturen untereinander geben.
  • Es wird in Kürze einen Crossbow geben, der auch unter Wasser benutzt werden kann. Außerdem wird es in Zukunft eine weiter Waffe geben, um sich unter Wasser zu verteidigen.
  • Es wird auf den PvE-Servern eine Art „Kriegszustand“ geben – stimmen beide Tribes dem zu, können sie gegeneinander kämpfen – andere Spieler sind davon nicht betroffen.
  • Die eine oder andere Belagerungswaffe wird den Weg auf die Insel finden.
  • Petting“ ist ein Emote, der bald seinen Weg ins Spiel finden wird – euren Begleiter so zu ermutigen wird einen temporären EXP-Multiplier-Buff auslösen.
  • Es wird mehr Variationen bei den Wettereffekten geben – so wird man beispielsweise mit Gewitterstürmen rechnen müssen.
  • Der neue „Composite Bow“ wird in ca. 2 Wochen ins Spiel gepatcht werden.
  • Es wird Charakter-Anpassungsmöglichkeiten geben, darunter Haar-Typen und Frisuren und Änderungen am Gesicht.
  • Es wird verschiedene Arten von Fallen geben, zum Beispiel eine Art Schlinge für kleine Tiere und eine Art „Bärenfalle“ für die größeren – diese sollen in den nächsten 2-3 Wochen ihren Weg ins Spiel finden!
  • Nächsten Monat wird es ein großes Update der Dino-AI geben. Darunter fällt zum Beispiel das sensor-basierte Zielsuchen, Nacht- und Dämmerungsaktive Tiere und viele andere Anpassungen an vielen der vorhandenen Spezies.
  • Es wird ein automatisches Scharfschützengewehr geben (Endgame).
  • Es wird eine Art „Sprühpistole“ geben, mit der sich große Flächen schnell bemalen/färben lassen.
  • In Version 187 wird eine Mechanik eingeführt, mit der Serveradministratoren einstellen können, was die Spieler „herunterladen“ können – Items, Dinosaurier und/oder Charakter.
  • Noch heute Nacht wird es die ersten 2 Devkit-Tutorials geben, bereitgestellt von den Entwicklern selber.
  • In Version 187 wird ein Befehl für die Begleiter eingeführt, mit dem ihr Sie ein Ziel angreifen lassen könnt, ohne das ihr des selbst angreifen müsst.
  • Weitreichender „Endgame-Content“ ist geplant – darunter weitere Boss-Arenas, Höhlensystem und das „Ascension goal“.
  • Es werden weiterhin neue große Fleischfresser ins Spiel kommen! 😉
  • Eine Stein-Version des „Behemoth-Gate“ ist geplant (für Primitiv-Server).
  • Mit dem nächsten großen Update wird man die Felsen am Strand/im Meer abbauen können.
  • Es wird die Möglichkeit geben die Flugkreaturen als „Taxi“ zu benutzen – die dementsprechende Änderung kommt nächste Woche!
  • Der „Multi-Grill/ Industrial Grill“ wird in Kürze ein neues Modell erhalten.
  • Wasserkreaturen werden bald auch rückwärts schwimmen und sich afu der Stelle drehen können, damit sie manövrierfähiger sind.
  • Ein erstes Concept-Art zu den großen, bebaubaren Sätteln wurde veröffentlicht:

BigSaddle

  • Die Maus-Tasten werden in Version 187 bindbar sein.
  • Wer aktuell schnell Items droppen will, fährt mit der Maus darüber und drückt „O“ – Verbesserung dahingehend sind geplant.
  • Die Entwickler denken über einen „Tombstone“, eine Art Gedenktafel für die gefallenen Gefährten nach.
  • Eine verbesserte Licht-Technik steht auf der Agenda.
  • Neben der „Pike“ wird es bald Messer und Schwerter als Nahkampf-Waffen geben.
  • Man wird mit dem Flugkreaturen bald wieder einen „Barrel Roal“ drehen können.
  • Es wird eine „Transponder“-Technik geben, mit der man zum Beispiel seinen Leichnam leichter wiederfinden kann.
  • Flöße kommen bald ins Spiel!

Neue Dino-Dossiers

Im Rahmen des zehnten Digest Issue wurde ein neues Dossier veröffentlicht, und zwar das der „Achatina“, einer riesigen Schnecke!

Dossier-Achatina

 

Aber nicht nur die schleimige „Achatina“ wurde vorgestellt, auch einige andere Vertreter wurden im laufe der letzten Tage vorgestellt, mehr dazu in unserer Bildergalerie:

Zur englischsprachigen Originalmeldung: Introducing the Achatina, Development Spotlight & ARK Digest #10!

Like this Article? Share it!

Hinterlass einen Kommentar