Abkratzer.DE

ARK – The Digest Issue 4

ARK – The Digest Issue 4

In der vierten Ausgabe des „The Ark Digest – Issue“ resümiert Community Manager Jet den Release von ARK: Survival Evolved, gibt Auskunft über die nächsten Schritte und verspricht Transparenz

 

Erste Verkaufserfolge – glückliche Entwickler

Die Verkäufe in den ersten Stunden übertrafen anscheinend die höchsten Erwartungen der Entwickler. Sie bedanken sich für jegliche Unterstützung und all die Hilfe, die ARK: Survival Evolved aktuell zu einem Top-Titel auf Steam machen.

Innerhalb der ersten 12 Stunden nach Release verkaufte sich ARK schon über 100.000 mal – dies sei für ein kleines Entwicklerteam wie das von Wildcard ein extremer Erfolg und man sei vom ganzen Release und all den Rückmeldungen mehr als überwältigt.

Community Manager Jet sagte dazu wörtlich:

Thank you everyone! Rest assured that our commitment to you, our Survivors, is to make ARK the most amazing, transcendent video game survival experience in history — or prehistory? —
is stronger than ever. This is is who we are, and we are going to build this game up together.

 

Neue Features

Alle Ressourcen des Studio Wildcard gingen während der letzten Woche fast ausschließlich in die Vorbereitung der Early-Access-Phase und die Behebung der ersten Fehler kurz nach dem Release selbiger.

Während ihre Ingenieure fleißig mit der Optimierung und der Behebung von Bugs beschäftigt seien, sei das Inhalt-Entwicklerteam weiterhin gut beschäftigt und mache große Fortschritte – eine detaillierte Vorstellung neuer Inhalte und Features folgt demnächst!

Mod Tools & Unreal Engine 4 (UE4)

In Kürze werden die Modding-Tools für ARK vorgestellt. Den Anfang macht dabei eine Basic-Mod-Map mit dem Namen „Raptor Rapture“ – eine simple Survival-Mode Map bei dem man gegen Gegnerwellen überleben muss.
Dabei darf man nicht vergessen das diese Mod-Map nur klein ist, aber nur einen Bruchteil dessen Darstellt was mit den den Modtools möglich ist.
Die Entwickler freuen sich darauf zeigen zu können zu was die UE4-Engine im Stande ist.

Habt ihr Ideen was man mit den Mod-Tools von ARK umsetzen könnte?

 

Kommende Patches

Nachdem Patch v1.60 gerade erreicht wurde geht es nun daran das Game weiter zu optimieren und anzupassen.
Kernaspekt soll dabei sein das Spiel selbst und die Server besser auf die hohen Spielerzahlen anzupassen – während das „Content team“ schon wieder an den nächsten neuen Inhalten arbeitet.

Als Beispiele für neue, kommende Inhalte gibt Jet hier unter anderem folgendes an:

  • „custom per-pixel sign painting“ (ähnlich der „Malfunktion“ in Rust)
  • Erweiterte Krankheitsbilder
  • Noch mehr unterschiedliche Wetter-Stati sowie Übergänge dazwischen
  • Plesiosaurus
  • Spinosaurus
  • Meganeura
  • Shastasaurus
  • die mysteriöse Jäger-Höhle die es nicht in die Early-Access Launch-Version geschafft hat (es gibt aber bereits 6 verschiedene Höhlensyssteme in der aktuellen Version die erforscht werden können, außerdem existieren 12 Mini-Unterwasserhöhlensysteme)

Schon jetzt freuen sich die Entwickler darauf den Spielern die neuen Inhalte zu präsentieren.

Early-Access Aufgaben

Seit dem Release des Spiels arbeitet das Studio Wildcard-Team ununterbrochen an der Optimierung des Spiels, besonderes Augenmerk liegt hier auf der Verbesserung der Performance, Stabilitätund den Verbindungsproblemen.

Einige der aufgetrenen Probleme sind bereits behoben, aber der Prozess wird sich wohl über die gesamte Entwicklungszeit hinziehen – Updates mit Bugfixes wird man wohl jeden Tag erwarten können.

Ziel ist es das ultimate Survival-Experiment im großen Stil zu erschaffen, in das jeder zuhause vor seinem Computer (oder später auch seiner Konsole) eintauchen kann.

Die Entwickler sind zuversichtlich mit dem aktuellen Team, das größtenteils aus exzellenten Entwicklern mit großer Erfahrung besteht, schaffen zu können – und sie versprechen nicht zu ruhen, bis man an diesem Status angekommen ist.

Our commitment is to you, our player-base, to deliver nothing less than the ultimate large-scale survival experience that you can enjoy on your home computer of choice. We have an excellent veteran engineering team, and they will not rest until we get all the way there, together.

-Community Manager Jat

 

Ihr fragt – die Entwickler antworten

Da die meisten Fragen sich rund um den Ablauf und die verschiedenen Schwerpunkte der Early-Access-Phase drehen, gehen die Entwickler diese Woche auf all diese Punkte generell ein, anstatt spezifische Fragenz zu beantworten:

Optimierung

Dieser Punkt wird sowohl in den Foren als auch auf den sozialen Medien heiß diskutiert.

Die Entwickler versichern das die Optimierung eine Top-Priorität für sie hat.
In der Pre-Early-Access/Entwicklungsphase hat man sich sehr darauf konzentriert Inhalte und Spiel-Systeme einzufügen, damit die ersten Tester etwas zu tun hatten und das Spiel eine gute Basis hat.
Da nun einiges an einzigartigem Content im Spiel vorhanden ist – die Entwickler sprechen von potenziell mehreren hunderten von Stunden Spielzeit – rückt der technische Aspekt wieder in den Vordergrund und die Optimierung wird ganz vorne angestellt.
Sie versichern das sich ihre qualifizierten und erfahrenen Programmierer das Ziel gesetzt haben das möchstlichste in Punkto FPS & Performance zu tun.

Innerhalb der kommenden Tagen und Wochen sollen spürbare Verbesserungen hinzukommen, die Performance hoch- und der Speicherbedarf runtergehen.
Mit Direct X 12 in greifbarer Reichweite sollte es ebenfalls eine Verbesserung von 25-30% geben und darüber hinaus soll die Veröffentlichung von DX12 und Windows 10 ebenfalls die Nutzung von SLI ermöglichen, damit die hochgetunten Gaming-Rigs vernünftig ausgelastet werden.

Das Spiel ist nicht auf 30 FPS begrenzt („gecappt“). Spieler sollen so hoch kommen wie sie wollen, aber das Spiel wurde einfach noch nicht dahingehend optimiert und dort wollen die Entwickler nun ansetzen.

Ebenfalls sollen regelmäßige Verbesserungen in Bezug auf das „Visual Scaling“ dazukommen, womit die schwächeren Grafiksettings ein besseres Bild liefern sollen und die High-End-Settings ein noch besseres Bild bieten werden – dank der Integration neuer Rendering-Techniken.

Server-Verbindungsprobleme

Die Server-Verbindungsprobleme stellen ein großes Problem seit dem Launch dar, alleine aus dem Grund, das solch große Spielermassen schlichtweg nicht erwartet wurden.
Fälschlicherweise dachten die Entwickler für alles gerüstet zu sein – aber das Gegenteil war wohl der Fall.

Deshalb wird aktuell daran gearbeitet mehr und mehr Server für ARK aufzusetzen und ebenfalls daran die Servertools weiterzubringen, damit die Spieler eigene, angepasste („custom“) ARKsaufsetzen können.

Die Probleme beim ersten Verbinden mit dem Spiel sind ebenfalls bekannt und es wird daran gearbeitet. Diese Problem erfordern aber teilweise die gleichen Ressourcen wie eine Menge anderer, sodass eine Besserung zwar nicht von heute auf morgen, aber in naher Zukunft zu erwarten ist.

Auch hier bittet das Team um etwas Geduld, verspricht aber das die Spieler gehört wurden und mit Hochdruck an allen Fronten geackert wird.

Patch Notes & Patching-Zeitplan

Der Patching-Zeitplan ist aktuell noch nicht sehr detailliert – sobald etwas Ruhe eingekehrt ist und die akuten Probleme (siehe Oben) gelöst wurden und das Team etwas mehr Zeit hat wird es detailliertere Patchnotes geben, ebenso wie einen Trello Timeline (Trello ist eine Projekt-Management-Software samt Timeline/Roadmap- & Feedback-Funktion) für den „Langzeit-Schlachtplan“ und zum sammeln von Feedback.
Die „ARK Trello“ wird späteren Verlauf der Woche online gehen.

Wie schon oben angedeutet kann man mit Updates alle 1-2 Tage rechnen, eher mit einem bis mehreren Updates täglich.

Allerdings werden die Server-Updates nicht im selben Zyklas aufgespielt, da für jedes Update alle Game-Server vernünftig und ordnungsgemäßg heruntergefahren und gewartet werden müssen.
Server-Updates sind damit ca. zweimal die Woche zu erwarten, während des Client Updates alleein bis zwei Tage geben wird.

Patches werden meist zum Abend der „Eastern Time“ aufgespielt werden, was bei uns einer Spanne zwischen ca. 02:00-05:00 Uhr morgens entspricht.

Forum-Änderungen

Aktuell werden die Foren neu strukturiert, neben Sektionen für Feedbacks, Reports und Serverwerbung gibt es auch eigene Bereiche für News und Announcements.

Transparenz

Es gibt extrem viele Beiträge in unseren Diskussionsforen – aufgrund dessen und aufgrund der aktuellen Probleme (siehe oben) wird es zeitweise eine verminderte Aktivität seitens des Teams im Forum geben – allerdings wird versucht soviele Fragen und Probleme zu beantworten/zu lösen wie möglich.

Die folgenden Posts wurden im allgemeinen Diskussionsforum im Steam Hub von ARK gepostet – sie enthalten unter anderem den Entwicklungsplan für den Tag, wie ihr auf Server connectenkönnt, „custom server command lines“ und mehr:

Die Community wird gebeten sich diese Threads anzuschauen, einige Probleme und Fragen werden dadurch sicherlich gelöst.

Wenn der Trubel des Releases und der elementaren Probleme sich gelegt hat wird es auch im Forum wieder mehr Aktivität seitens des Teams geben.

Schlusswort

Abschließend richtet Community Manager Jat das Wort nochmals an die Community:

Those of you who haven’t been able to get into the game yet for various reasons, don’t worry: we’re working on every reported issue, and are dedicated to getting you straight into the game as soon as possible!

That’s all for now guys, thank you for being patient and I hope you’re all enjoying your first steps onto the ARK. It’s going to be a long ride, and it won’t always be smooth — we appreciate everyone’s support, engagement, and feedback in the Early Access process — but you can bet your last Stimberry that it will be exciting!

 

Neues Dossier – Spinosaurus

Im Zuge des neuen Digest Issue wurde außerdem ein neues Dossier veröffentlicht – es zeigt den Spinosaurus!

Ob wir uns dann bald auf Kämpfe âla Jurassic Park 3 gefasst machen können…?! Das hätte durch was – oder nicht?

Neue Dossiers wird es weiterhin jeden Montag, Mittwoch und Freitag geben.


Like this Article? Share it!

Hinterlass einen Kommentar