Abkratzer.DE

Diablo 3 – Blizzard stellt die Neuerungen des Paragon 2.0-Systems vor

Diablo-3-WP

Auf der offiziellen Website stellt Blizzard das neue Paragon-System von Diablo 3 ausführlich vor und geht auf die diversen Neuerungen ein.

Aktuell arbeiten die Jungs von Blizzard mit Nachdruck an der Fertigstellung beziehungsweise Veröffentlichung des neuesten Updates, das Diablo 3 auf die Version 2.01 hieven und verschiedene Neuerungen mit sich bringen wird – darunter auch das rundum überarbeitete Paragon-System.

Um für die nötige Langzeitmotivation zu sorgen, entschlossen sich die kreativen Köpfe von Blizzard dazu, das bisherige Maximal-Level von 100 komplett zu entfernen und euch die Möglichkeit zu bieten, unendlich viele Erfahrungspunkte zu sammeln. Die zweite Neuerung besteht darin, dass die Paragonstufen jetzt pro Spielmodus (also Normal oder Hardcore) accountweit gelten. Dies bedeutet in der Praxis, dass sich alle Helden des normalen Modus (und jeweils auch alle Helden des Hardcore-Modus) eine Paragon-Stufe teilen.

„Diese Änderung haben wir vorgenommen, um Spielern nicht das Gefühl zu vermitteln, sie müssten zur Steigerung ihrer Effektivität beim Farmen immer wieder mit demselben Helden spielen. Wir möchten, dass ihr Spaß mit dem Spiel habt, mit verschiedenen Klassen experimentiert und euch für eure investierte Zeit belohnt fühlt, unabhängig davon, welchen Helden ihr spielt. Außerdem sollen alle die neuen Inhalte in Reaper of Souls – darunter auch die Kreuzritterklasse – erleben können, ohne das Gefühl zu haben, Paragonstufen auf einen vorherigen Helden „verschwendet“ zu haben“, so Blizzard.

„Zwar können ausschließlich Helden der Maximalstufe gemeinsame Paragonerfahrung sammeln und zur gemeinsamen Paragonstufe eures Accounts beitragen, allerdings haben alle Helden die Möglichkeit, unabhängig von ihrer Stufe Paragonpunkte zu erhalten – unsere dritte große Änderung am Paragon-Stufenaufstiegssystem.“

Die dritte Änderung betrifft die sogenannten Paragon-Punkte, die nach einem Level-Up auf euer Konto wandern und von euch nach eigenem Gusto in eine der vier Basis-Werte investiert werden kann. Es gilt jedoch zu beachten, dass anhand der erreichten Paragonstufe festgelegt wird, in welcher Kategorie ihr diesen Punkt ausgeben könnt.

Blizzard führt aus: „Auf Paragonstufe 1 erhaltet ihr einen Punkt für einen Basiswert, auf Paragonstufe 2 einen Punkt für „Offensiv“, auf Paragonstufe 3 einen Punkt für „Defensiv“ und auf Paragonstufe 4 einen Punkt, den ihr für „Abenteuer“ verwenden könnt. Der Paragonpunktfortschritt für alle darauffolgenden Stufen folgt demselben Muster (auch bekannt als „Ringverteilung“).“

Alle weiteren Details zu diesem Thema findet ihr auf der offiziellen Website.


Like this Article? Share it!

Hinterlass einen Kommentar