Abkratzer.DE

PlayStation 4 – Sony stellt PS4-VR-Headset Project Morpheus vor


PS4 brille morpheus

Sony hat auf der Game Developer Conference (GDC) Project Morpheus vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Virtual-Reality-Headset für die PS4.

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder Gerüchte und Spekulationen darüber, dass Sony auf der Game Developer Conference (GDC) in San Francisco eine eigene Virtual-Reality-Brille für die PlayStation 4 vorstellen würde. Und so kam es dann nun auch tatsächlich.

Dem japanischen Konzern zufolge befindet sich das „Project Morpheus“ genannte VR-Headset bereits seit 2012 in der Entwicklung und wurde explizit auf die PlayStation 4 ausgelegt. Offiziellen Angaben zufolge beträgt die Auflösung des Geräts 1.920 x 1080 Pixel, wobei jedes Auge 960 x 1080 Pixel zu sehen bekommt. Außerdem soll die VR-Brille ein Sichtfeld von 90 Grad bieten.

An die PlayStation 4 angeschlossen wird Project Morpheus über USB und HDMI. Gut möglich also, dass findige Nutzer früher oder später auch eine Möglichkeit finden, das Virtual-Reality-Headset an den PC anzuschließen.

Laut Sony unterstützt Project Morpheus sowohl Dualshock- als auch Move-Controller. So soll es etwa möglich sein, mit der PS4-Bewegungssteuerung etwa ein virtuelles Schwert zu halten, das der Nutzer dann durch die Brille zusammen mit seiner Hand sehen kann. Außerdem kommt auch die PS4-Kamera zum Einsatz – sie soll die Bewegungen des Spielers genau erfassen und die Daten aus dem im Headset verbauten Beschleunigungs- und Bewegungssensoren zu ergänzen.

Hinzu kommt eine neue 3D-Audio-Technik, die die Sound-Kulisse dynamisch an die Kopfbewegungen des Spielers anpasst.

Auf der GDC 2014 wurde bereits ein erster Prototyp von Project Morpheus präsentiert, der mit EVE Valkyrie und Thief funktionierte. Außerdem gab es vor Ort zwei VR-Demos mit dem Titel „The Castle“ und „The Deep“ zu sehen. Zu seinem Preis und einem Erscheinungstermin äußerte sich Sony bisher nicht.

Link: playstation.com

Like this Article? Share it!

Hinterlass einen Kommentar